ABOUT |

Hi,

(scroll down for English version of About-blurb)

W.N.
Just me

singlecuisine ist eine lose und weitgehend ungeordnete Sammlung von Mahlzeiten-Improvisationen für 1-2 Personen, die ich meistens ausgehend von zuvor gesichteten Rezepten variiere oder manchmal auch komplett spontan vermittels der bisher gewonnenen Erfahrungen zusammenstelle. “Single”, weil ich in der Regel nur für mich allein koche, “Cuisine” – franz. für Küche, wobei der Ort wie auch die am häufigsten verwendeten, nationaltypischen Zutaten gemeint sind – um anzudeuten, dass ich ein bißchen Anspruch einlösen möchte. Zwar möchte ich auf die Zubereitung von Mahlzeiten und deren Verzehr nicht allzuviel Zeit verwenden, achte aufgrund diverser Nahrungsmittelintoleranzen bzw. -allergien aber schon darauf, nicht nur “junk food” in meinen Körper gelangen zu lassen. Aufgrund der Zutatenauswahl und Zubereitung wird für regelmässige Besucher unschwer zu erkennen sein, dass ich mich zumeist an asiatischen Gerichten und da am häufigsten an der thailändischen Küche orientiere, die ich über alles liebe. Im Moment nehme ich noch gelegentlich Fisch und Fleisch zu mir, hätte aber vermutlich mittelfristig kein größeres Problem damit, zumindest auf Fleisch gänzlich zu verzichten und aufgrund von Überfischung und Überzüchtung auch irgendwann keinen Fisch mehr zu essen (das sei nur deshalb erwähnt, falls jemand hier nach veganen Speisen sucht; die meisten der hier vorgestellten Gerichte funktionieren genauso gut, wenn man Fisch und Fleisch einfach weglässt. Da ich eine schwere Unverträglichkeit auf alle Milchprodukte habe, verzichte ich also gänzlich auf jene und substituiere Sahne und ähnliches am liebsten mit Kokosnußmilch, in die ich je nach Geschmacksrichtung vorgefertige Pasten oder ähnliches einrühre, wobei ich auch für letztere genauestens darauf achte, dass sich keinerlei Milchprodukte darin finden. Von daher müsste eigentlich fast alles hier Vorgestellte auch für Veganer funktionieren).
Ach so: Da ich mit äußerst begrenzten finanziellen Mitteln auskommen muss, kann ich bedauerlicherweise nicht immer Bio-Ware aus dem gut sortierten Einzelhandel einkaufen, achte aber auch im Supermarkt und beim Discounter auf die Zutaten und greife dann dort – so oft es der Geldbeutel eben zulässt – entweder ins Regal mit regionaler Ware oder eben zu den Bio-Sachen. Also kurz gesagt (tldr;): Es darf gern schnell gehen, sollte einigermassen gesund sein und darf pro Mahlzeit fünf bis maximal sieben EUR kosten.

Bon appétit!

Disclaimer: Alle hier vorgestellten Gerichte verstehen sich als Vorschläge. Jegliche Haftung, z.B. aufgrund anderer vorliegender Intoleranzen oder Allergien bei Besucher*innen muss prinzipiell ausgeschlossen werden. Gleiches gilt für die generellen Gefahren beim Umgang mit Küchenutensilien und Zutaten. Nachkochen auf eigene Verantwortung und Gefahr!
Disclaimer II: Die üblichen Datenschutzrichtlinien, wie z.B. die Datenschutz-Grundverordnung, gelten und werden je nach technischer Machbarkeit eingehalten. Da dieser Blog auf wordpress.com gehostet ist, muss ich – aus technischen Gründen – die Haftung hierfür ebenfalls ausschließen und an den Betreiber der Blog-Plattform weiterreichen. Besucher mögen sich im Zweifelsfall informieren oder ansonsten vom Besuch dieser Webseiten absehen sowie Cookies und andere Datensammel-Aufforderungen generell ablehnen.

W.N.
Just me

Hi,

(Deutsche Version dieses Texts am Seitenanfang)

singlecuisine is a loose and largely unsorted collection of food creations, which I derived from previously seen recipés elsewhere. Sometimes I spontaneously create them from scratch and on grounds of my experience up to this point. “Single”, because I usually fix meals for me alone, “cuisine” – which is French for “kitchen” as well as typically French ingredients – in order to allude to a modest aspiration of style. On one hand I prefer to keep meal preparation and intake short. On the other hand I need to respect a number of food intolerances and allergies and see to it I don’t lean too far towards junk food for a diet.

Telling from my frequent choice of ingredients regular visitors won’t have too hard a time in identifying my being partial to Asian cuisine and there Thai food in particular, which I really really love a lot! For now, I still have moderate to small amounts of meat and fish, but I could very well see myself doing without both in the near future (in case you were looking for vegan food; most servings work very well by simply omitting the suggested meat or fish. Since I have a severe intolerance to all dairy, I usually replace cream by coconut milk and add ready made pastes or sauces to it. For the latter I have to be very careful to leave out anything that sports even the slightest amounts of dairy products or derivatives. So I take it that most servings here should work very well for strict vegans)

Oh, and one last thing: Since I have to get by on very scarce financial means, I am unfortunately unable to go organic with all my ingredients. However, when grocery shopping I see to it I use either local produce and/or organic ones, whenever my meager budget allows for it. In a nutshell: I prefer to keep it short for shopping and prep time, keep it at least half healthy and usually can’t spend more than 5 to 7 EUR tops (about 8-10 U$) per serving.

Enjoy!

Disclaimer: All meals presented here are mere suggestions. The author is exempt from any liability e.g. in case of visitors’ existing and further intolerances or allergies and is generally exempt from being liable for any of the associated risks when using kitchen utensils and ingredients. If you try this at home, you do so on your own responsibility and at your own risk!
Disclaimer II: Generally appliccable data privacy rules, like e.g. the General Data Protection Regulation, apply here and I make sure whereever technically feasible that I comply with them. However, since this blog is hosted by wordpress.com, I have to be exempt from liability for technical reasons and forward liability to wordpress.com. In case of doubt about the security and privacy of their personal data, I ask visitors to familiarize themselves with existing data privacy regulations at wordpress.com or have to ask them to refrain from visiting this site and deny access to all data aggregation techniques like e.g. the prompt for storing a cookie on your computer.